Nachrichten

Rekord: Verbrauchermesse „Bauen Wohnen Lifestyle“ lockt mehr als 27 000 Besucher in die Flens-Arena

Veröffentlicht: 2019-04-30

FLENSBURG An den vergangenen drei Tagen hat die Verbrauchermesse „Bauen Wohnen Lifestyle“ erneut aufgezeigt, dass sie sich zu einem nachhaltigen Event-Faktor in Flensburg entwickelt hat: Zu ihrer 23. Auflage kamen am Wochenende über 27 000 Besucher in die Flens-Arena.

Eröffnungstag waren mit rund 2900 Besuchern knapp doppelt so viele Neugierige wie in den Vorjahrengezählt worden. Der Besucherstrom setzte sich auch an den weiteren Tagen fort, längere Schlangen schon vor dem ersten Einlass inklusive. „Wir beobachten, dass das Publikum den Informationsaspekt unserer Messe annimmt und sich durchaus konsumfreudig zeigt, und zwar über alle Generationen“, sagt Martin Boilesen vom dänischen Veranstalter Compass Messer.

Das Konzept mit einem abwechslungsreichen Mix aus Bewährtem und Neuem für unterschiedliche Lebensbereiche geht offensichtlich auf, wobei der regionale Aspekt betont wird – etwa 80 Prozent der Aussteller kommen aus dem Großraum Flensburg und dem nördlichen Schleswig-Holstein sowie der dänischen Grenzregion. An Ständen von drei bis 140 Quadratmetern präsentieren sie Kleinteiliges von Allesschleifern oder Blumenzwiebeln bis hin zu Designmöbeln und Einbauküchen. Großen Raum nimmt der Bereich Bauen und Finanzieren sowie Renovieren und Modernisieren von Immobilien ein, der ursprüngliche Ansatz der Messe.

Regionale Handwerksbetriebe bieten Sanierung, neue Dächer, Heizungen oder Fliegengitter an letzteres stark nachgefragt nach dem vergangenen Super Sommer.

„Unser zehn Jahre altes Haus hat zwar noch keinen Renovierungsbedarf, aber wir informieren uns gerne, was es alles an Neuem gibt.“
Marlin Sager-Andresenund Stephan Detlefsen – Messe-Besucher

Aufträge werden zwar kaum auf der Messe erteilt, aber die wichtige Anbahnung erfolgt mit Vor-Ort-Terminen bei den Kunden. „So viele Tausend Besucher sind potenzielle Kontakte, die wir mit unserer eigenen Ausstellung nicht erreichen würden betont Ralf Schmidt aus Hürup-Weseby, der seit seiner Firmengründung vor über 20 Jahren jede Messe genutzt hat.

Der Aspekt Lifestyle findet sich in Mode, Schönheitsprodukten, Whirlpools und Angeliter Bier wieder. Den Umweltaspekt berücksichtigen ein Flensburger Start-Up mit Trinkhalmen aus Edelstahl und ein Hersteller von „Kieler Seifen“, der alle Zutaten wie Ostsee-Salz aus Schleswig-Holstein bezieht.

„Die Messe ist für uns in erster Linie eine Marketingmaßnahme“, erläuterte Betriebsleiter Matthias Horn. Messetypisch sind naturgemäß auch neue Produkte: Ein Anbieter zeigte einen kleberfreien Pflasterverband, der Allergikern entgegen kommt.

Ganz innovativ sprach die Brennstoffzellen-Technologie an, die Gebäude mit Energie versorgt.

Marlin Sager-Andresen und Stephan Detlefsen aus Sörup kommen regelmäßig zur Messe: „Unser zehn Jahre altes Haus hat zwar noch keinen Renovierungsbedarf, aber wir informieren uns gerne, was es alles an Neuem gibt“, sagt das junge Paar.

Saskia und Benjamin Köhler waren aus Schleswig angereist: „Wir planen den Kauf eines Hauses und haben uns auf der Messe informiert.“ über weitere Möglichkeiten informiert.“

Von Rainer Fischer, Flensburger Tageblatt